Freitag, 8. November 2013

Krank geschrieben

Nein, ich habe nicht so lange geschrieben bis ich krank bin. Es überfiel mich nachts um Eins und ich konnte mich nicht wehren. Mein Arzt spricht von einem Virus, mit dem der Körper selber fertig wird. Seit gestern geht es auch wieder ganz gut, so dass ich endlich wieder lesen und schreiben mag. Zuvor zwei Tage nur Radio hören und TV gucken ist echt anstrengend. Immerhin gibt es mehr als nur einen interessanten Sender auf dem Satelliten, die keine Geschichten erzählen. Ich genoss den gesamten Dienstag BR Alpha, diesen Bildungskanal konnte ich danach nur empfehlen. Ich freute mich auf den nächsten entspannten, lehrreichen Alpha Tag und war enttäuscht, das viele Beiträge des Vortages nur wiederholt wurden. So gut waren die dann auch wieder nicht.Also quer durch die öffentlich rechtlichen Zusatzkanäle zappen und an diversen Bildungsfernsehwiederholungen hängen bleiben. Man nennt das glaube ich informelles Lernen. Jetzt weiß ich endlich mehr über die ersten Atombomben, den Aufbau des Weltalls, die Entstehung und daqs Ende von Sternen kann ich in groben Zügen beschreiben, ich sah zu, wie Zehntklässlern (Dreiergruppe ;)) das Zusammenfassen von Texten beigebracht werden könnte. Außerdem war es letzte Nacht, ich konnte mal wieder keinen Schlaf finden, weil ich den halben Tag nur döse, interessant zu erfahren, dass die erste gelungene Herztransplantation am Menschen in Südafrika statt fand. Hätte ich das je gewusst oder auch nur erahnt? Nein.
Seit gestern geht es wieder so weit gut, dass der Fernseher aus bleiben kann und Klassikradio den Tagesbegleiter spielt. Entspannte Musik, interessante Kurzbeiträge und wenig Werbung unterstützen die ersten beruflichen Arbeiten am PC. Der Beruf hat mich wieder, jedoch noch nett entspannt, so dass langwierige Arbeiten wie das Formulieren einer Gemeinschaftskunde Facharbeit möglich wurde.
Heute Morgen erfuhr ich auch noch was fracking (Hydraulic frackturing) ist, gut, das wusste ich schon. Aber die interessante Unterrichtsleitende Frage wurde auch gestellt: „Ist es uns möglich das fracking in Deutschland zu verhindern?“ Ich denke Nein. Was möglich ist, das wird auch getan, sofern es irgend einem Wirtschaftsriesen oder der Steuerkasse dient. Nur kleine Projekte können scheitern große Dinge, die für einige Jahre den Gaspreisanstieg um 1 Cent reduzieren müssen getan werden, denn sonst könnte der Normalbürger seine Hamburger ja nicht mehr bezahlen, weil 4 Euro mehr Heizkosten anfallen. Hamburger, ein weiteres Thema, über das ich viel gesehen habe, die letzten Tage. Mehr davon vielleicht später. Nur so viel, ich, ein Fleischliebhaber denke ernsthaft daran Vegetarier zu werden. Was wir Menschen aus falsch angewendeter Sparsamkeit mit unserer Nahrung tun ist unglaublich.
Bis bald

Aktuelle Beiträge

zweiter Ferientag
So, endlich geht es mir wieder besser. Ich denke, dass...
msa - 14. Okt, 11:03
satire an der Grenze
Tillmann Birr lese ich das erste Mal. Gesehen oder...
msa - 13. Okt, 19:39
Schade, viele Schüler...
Und wieder einmal sind neue Schüler da. Wieder...
msa - 13. Okt, 19:25
Krank geschrieben
Nein, ich habe nicht so lange geschrieben bis ich krank...
msa - 8. Nov, 08:21
bloggen fehlt mir
Es ist schon erstaunlich, aber mir fehlt es tatsächlich,...
msa - 26. Okt, 08:25

Archiv

November 2013
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 

Suche

 

Status

Online seit 2880 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 14. Okt, 11:03

Web Counter-Modul


Allgemein beruflich
e-learning
Elektrotechnik
Entwicklungszusammenarbeit
Erholung
Gemeinschaftskunde
Lehrpläne
Pädagogik
Tansania
Technische Assistenten
WiPo
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren